Mein zweiter Eindruck von RP-Freewar

Der Bei der Verlosung gewonnene Sponsor- gutschein kam (sehr schnell, Danke ans FW-Team!) in RP an und so konnte ich direkt gestern abend noch in Mirimotha loslegen. Nachdem ich mich letztendlich nun mal auf einen Charakter festlegen konnte und auch eine dementsprechende Vorgeschichte im Profil festlegte, ging ich ein wenig auf Jagd. Doch schon bald gab es etwas Interessanteres als die Jagd.. Hugnin, der Wirt (die erste Questperson für mich!), hatte sich in Gobos niedergelassen. Dass er sich nicht freiwillig dort niederließ, sondern ein Rad seines Wages eingebrochen war, kam dann im Laufe der Handlung heraus. Mit einigen anderen Spielern half ich also ein wenig mit, den Plot zu lösen, Trank Schnaps und probte mich ein wenig darin, Handlungen als Spielerin, passend zum Charakter auszuführen (ja, mein Charakter war nachher ein wenig angeschwibst).
Es hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und wir waren noch bis tief in die Nacht auf der Lichtung zugegeben, ohne jetzt wie in „Nummernwelten“ mit Geld oder Items festgehalten werden zu müssen. Es gab keine Störenfriede im eigentlichen Sinne (als einer die Tafel und das Lagerfeuer aufhob, das war schon recht amüsant) und auf dem Feld wurde wirklich RP gespielt wie auch der Schreichat schön ruhig war. ;)

Advertisements

Schlagwörter: , ,


%d Bloggern gefällt das: