Zurück von der Spielemesse..

Nun, knapp eine Woche nach der Messe und einer anstrengenden Woche Schule möchte ich einige Dinge über die Messe im Nachhinein loswerden.
Ich war überwiegend mit Bekannten aus dem Rollenspielbereich unterwegs und konnte sehr viele Gesichter von Leuten wiedersehen, die ich das letzte mal auf dem Drachenfest gesehen hatte. Unterwegs war ich meistens vor und direkt am Stand der Firma Wyvern (bekannt als Waffenbaufirma für historische Larpwaffen sowie als Veranstalter des Drachenfests), bei deren Stand ich dann auch ein wenig mitgeholfen habe, überwiegend durch das Verteilen von Flyern sowie Erklärungen für Eltern, Kinder und sonstige Interessenten am Thema Larp im Allgemeinen und Drachenfest im Speziellen.
Zum Thema Spielmesse selbst ist es wichtig zu wissen, dass man möglichst extra dafür sparen sollte, um dann auf der Messe die ganzen Wunder an Karten-, Sammel-, Brett- und Kinderspielen auch erwerben zu können. Aber selbst das alleinige Umsehen macht schon Spaß. Durch die oftmals verkleideten Messebesucher (Rollenspieler, Anime-Freaks und Endzeitspieler liefen mir über den Weg) sowie die alleinige Masse an Menschen sowie Vielzahl der Stände in den Messehallen hat die Messe bereits diese gewisse Stimmung, bei der es nichts ausmacht, stundenlang in den Hallen herumzulaufen. Es wurden viele Spielneuheiten von größeren Spielproduzenten angeboten, vergünstigte Angebote der etablierten und spezielle selten anzufindende Produkte von neueren Firmen auf dem Spiele-Markt.
Mein persönliches Fazit ist, dass ich versuchen werde, auch die nächste Messe, die in diese Richtung geht, nicht zu verpassen (damit sind für nächstes Jahr bereits die RPC sowie die Games Convention geplant).

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,


%d Bloggern gefällt das: