Der Wind rund um das Haus

Die Erlebnisse, die ich in diesem eigenartigen Haus hatte, drehten sich in gewisser Weise immer im Kreis. Doch zu allererst einmal zum Haus selbst. Es handelt sich um ein mehrstöckiges Haus, vorwiegend aus Holz gebaut, verdichtet mit Schnüren und Stoffen, wobei die tieferen Etagen allerdings stabiler gebaut sind, als die oberste, in der sich mein Erlebtes abspielte. Die oberste Etage wackelte intensiv im Wind. Der Treppenaufgang selbst war noch recht sicher, jedoch wackelte ein angebauter Raum so sehr (und anscheinend war unter dem Raum auch nichts, was ihn „hochhielt“ oder stabilisierte), dass man annehmen musste, er würde jeden Moment wegfliegen oder abfallen. Ich wurde begleitet von einem recht jungen Mädchen mit schwarzen Haaren und unsere Aufgabe bestand darin, das oberste Stockwerk irgendwie zu stabilisieren und große Teile der Räume davor zu bewahren, abzubrechen oder gar wegzufliegen.
Dazu nahmen wir teils die Stoffe, die zum Abdichten gedacht waren, die Leinen und banden so Holzstücke und stabilisierende Pfeiler zusammen / fest.
Zuletzt jedoch resignierten wir gegen die Kräfte der Natur und mussten das oberste Stockwerk evakuieren. Ansich keine schwere Aufgabe, da das Stockwerk anscheinend nur aus zwei Räumen bestand, einer kleinen Abstellkammer und dem größeren Raum, der bereits durch den Winddurchzug wegzufliegen drohte. Im kleinen Abstellkämmerchen fanden wir dann auch, teils schlafend und zusammengekauert, ein Mädchen, das wir ebenso herunterbrachten; wie auch uns selbst.
Anzumerken ist auch eine Szene, die sich irgendwann genau zwischen diesen Abläufen ereignete. So kann ich über die eigenartige Krankheit eines Mädchens berichten, das anscheinend irgendwelche „Anzeichen“ dieser Krankheit im Mund im oberen wie auch unteren Bereich des Mundes hatte. Die oberen waren anscheinend glücklich bekämpft worden, die unteren waren aber verblieben, weshalb man nun auf eine vollkommen andere, gefährlichere Krankheit schloss. Doch das war alles halb so wild, denn die benötigten Tabletten, nichts anderes brauchte das Mädchen, befanden sich im obersten Stockwerk direkt bei einem kleinen Schränkchen am Aufgang. Das Mädchen schluckte die Tabletten und schon war wieder alles in Ordnung. Eigenartiges Haus…

Advertisements

Schlagwörter: , ,


%d Bloggern gefällt das: