Die Schatten in meinem Zimmer

Ich befinde mich in meinem Bett, liege ganz normal in meinem abgedunkelten Zimmer. Die Türe ist nur angelehnt, das Fenster dunkel, sodass keinerlei Licht ins Zimmer gelangt. Doch irgendwann spüre ich plötzlich die Anwesenheit von Etwas. Irgendjemand oder etwas war in mein Zimmer gelangt, uns das nicht nur als einzelnes Wesen. Die aktuelle Bedrohung und Gefahr spürend, setzte ich mich auf, wurde jedoch sogleich wieder niedergedrückt. Nicht wirklich angegriffen, doch aber bewegungsunfähig befand sich direkt vor mir ein Schatten, ein nichtgreifbares Wesen, das nicht zu sehen war, obwohl ich normal nun das Ende meines Zimmers erkennen konnte. Doch irgendwie wusste ich, dass es da war. Mit allem, was mir in die Finger kam, erwehrte ich mich dieser Wesen. Treffen konnte ich nichts, doch sie weichten spürbar zurück, als ich mit Kissen, Stoffstücken, Holzstücken nach ihnen schlug und warf.
Ich rannte aus meinem Zimmer. Im Flur nahe der Treppe kämpfte ein Freund von mir alleine gegen zwei dieser Schatten. Es sah aus, als wären überall Schatten, in allen Räumen. Ich griff einen Holzstab, durchbrach ihn in der Mitte und attackierte so mit diesen zwei provisorischen Holzmessern die Schatten.
Doch sie waren einfach nicht zu vertreiben. Ohne wirklich Schaden anzurichten und nicht wirklich plastisch, doch aber anwesend und mit ihrer dunklen Aura Angst einflößend schwebten sie in meinem Zimmer umher.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,


%d Bloggern gefällt das: