Der Wert eines Blogs

Gerade nach dem Verkauf von Basic Thinking sind Blogverkäufe durchaus im Gespräch. Und eben deshalb fragt sich sicherlich auch der ein oder andere, wieviel denn sein Blog so wert wäre. Wenn man nur rein nach den technischen Details geht, d.h. wie oft ein Blog erwähnt oder verlinkt wird, so dürfte das Toul von Business Opportunities durchaus interessant sein. Wieviel psychischen Wert ein Blog jedoch besitzt, muss jeder Blogger für sich selbst entscheiden. Würde er ihn wirklich für ein wenig Geld aufgeben und eventuell ähnlich Mr. Basics einfach einen neuen anfangen? Oder sind dem Blogger sein Blog sowie seine Besucher so wichtig, dass nur „ein wenig“ Geld keinen Grund zum Abgeben geben würden?
Und wie hoch ist der moralische Wert eines Blogs einzuschätzen? So wie oft von sogenannten Alpha-Bloggern die Rede ist, ist ein Blog ebenso ein Sprachrohr zu teils riesigen Massen an Menschen. Mit einem Blog können Einfluß und Macht einhergehen, inwieweit könnte man also dieser moralischen Werte gerecht werden bzw. gerecht werden wollen? Wieviel kann ein Blogger verantworten, dass auf seinem ehemaligen Blog eingebunden, verlinkt oder geschrieben wird? Wie weit geht die Verantwortung, die jeder einzelne Blogger für sich selbst und für seinen Blog sieht?

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

2 Antworten to “Der Wert eines Blogs”

  1. klaus-martin meyer Says:

    was genau ist mit psychischem bzw. moralischem wert eines blogs gemeint?

  2. tanine Says:

    Wieviel ist mir der Blog persönlich wert, ganz abgesehen von tatsächlichen Werten in der Marktwirtschaft. Ähnlich also dem Wert eines Plüschtiers, das man besitzt, das den Wert einer Erinnerung besitzen kann, oder das man einfach mag.
    Und was die Moral angeht, so muss die jeder für sich selbst entscheiden. Denn ebenso wie man mit anderen Medien Menschen erreichen kann, kann man auch mit Blogs bestimmte Botschaften veröffentlichen, die Menschen teils auch tangieren und oder beeinflussen, sodass man durchaus bei kritischen Themen überlegen sollte, inwieweit man das mit den eigenen moralischen Ansichten verantworten kann (neuestes Beispiel dürfte der neuerdings auf dem Index befindliche Blogs eines Teenagers sein, der über Magersucht schrieb).

Kommentare sind geschlossen.


%d Bloggern gefällt das: