Genug mit dem Karneval

Gerne oute ich mich als eine der welchen, die man gerne als Spielverderber bezeichnet. Als kaum auszuhalten empfinde ich die Karnevalsschlager (das kann man doch nicht als Musik bezeichen, oder?), die aufgesetzte Fröhlichkeit, den Alkoholkonsum der Erwachsenen und Minderjährigen, die übertriebene Freizügigkeit in der Kostümwahl, die Abzocke mit Billigstoff-Kostümen und das Alibiverkleiden vieler Erwachsener (ein Hut, oh Freude, ist noch kein Kostüm!).
Ich begrüße die Offenheit der Menschen, die Albernheit, den Humor, doch bitte verwechselt dies nicht mit Saufen, Längenvergleichen (wer das beste Kostüm hat), Abzocke und Herdenverhalten! Danke.

Advertisements

Schlagwörter: , ,


%d Bloggern gefällt das: